SOUL-READING 
/

 AKASHA-CHRONIK 

 

WAS SIND DIE AKASHA-CHRONIKEN,

DER UNIVERSELLE SPEICHER ALLER INFORMATIONEN ?

Die spirituelle Erklärung:

"Ein spiritueller Weg, der nicht in den Alltag führt, ist ein Irrweg" (Willigis Jäger)

Akasha ist das Sanskrit Wort für "Äther", "Himmel", "Weltall", es wird als die Essenz des Universums, als Quelle aller Weisheit bezeichnet, es ist kein neuer Begriff, er wird bereits in den alten indischen Schriften vor 5000 Jahren erwähnt.

Die Akasha-Chroniken kann man sich als energetische Datenbank vorstellen, ein feinstoffliches, ätherisches Internet, in der alle Information, von allen Lebewesen, die zu allen Zeiten gelebt haben, gespeichert sind.
Diese Informationen sind Energie, und da sich Energie "nicht in nichts auflösen kann" (Wernher von Braun), existieren sie weiter, auch über den Tod hinaus. Diese Energien können uns viele Leben lang begleiten, man spricht von Karma, es ist das Prinzip von Ursache und Wirkung. Die Energien bestehen so lange weiter bis neue Entscheidungen getroffen werden. 

Akasha ist das Sanskrit Wort für "Äther", "Himmel", "Weltall", es wird als die Essenz des Universums, als Quelle aller Weisheit bezeichnet, es ist kein neuer Begriff, er wird bereits in den alten indischen Schriften vor 5000 Jahren erwähnt.

 

Es sind Information über jede Entscheidung, die je getroffen wurde, jeder Gedanke, der je gedacht wurde, in diesem, wie auch in allen vergangenen Leben, seit Anfang der Zeit. Alles was man denkt und wie man handelt, hinterläßt einen energetischen Abdruck, eine Information, eine Erinnerung, eine Spur im Datenspeicher des Universums, im Akasha-Feld. Jeder Gedanke, jedes Ereignis, jedes Gefühl wird dorthin "teleportiert" und gespeichert.

Man stirbt nicht, und kommt dann als unbeschriebenes weißes Blatt Papier wieder auf die Erde zurück. Man bekommt keinen Freifahrt-Schein. Alles, was man entschieden, wie man gelebt hat, wartet schon in Form dieser Energien und etherischen Anhaftungen im nächsten Leben auf uns. Auch Wissen das man sich einmal angeeignet hat, geht nicht wirklich verloren. Manche Menschen haben bereits als Kinder wieder Zugang dazu, und die Welt um sie herum bezeichnet diese Kinder dann als Wunder-Kinder. Es ist jedoch so, dass sie diese Fähigkeiten schon einmal in einem früheren Leben hatten, und "nur" einen kindlichen sprich offenen Zugang dazu haben. 

Als Mensch ist man Teil eines Energie-Feldes, das durch Raum und Zeit transzendiert und jeder Mensch ist seine eigene Energie, jeder hat seine eigene Chronik, und dennoch sind wir alle miteinander synchronisiert, miteinander energetisch verbunden.
Durch Absicht und Intuition können wir mit diesem Energie-Feld jederzeit kommunizieren. Man "googelt" sozusagen in der Chronik nach der Seele. (Andrrea Hess)

Die wissenschaftliche Erklärung:

Wernher von Braun:

"Ich glaube an die Unsterblichkeit der Seele, da die Wissenschaft uns nun bewiesen hat, das sich nichts in nichts auflöst"

Dr. Bruce Lipton:

"1925 wurde der Newtonschen Physik eine neue "Physik" hinzugefügt, die sog. Qunaten-Physik. Die Quanten-Theorie besagt, dass das Universum aus Energie gemacht ist, und nicht aus Masse. Physiker nennen diese Energie des Universums "Das Feld".  Die Definition des Feldes lautet: "Unsichtbar bewegende Kräfte, die Einfluss auf die physische Welt haben". Dies ist genau die gleiche Erklärung, die Spirituelle Lehrer geben, wenn man sie bittet, "Geistige Energien", die Einfluss auf die physische Existenz der Menschen haben, zu beschreiben. Per Definition schlägt also die Physik die Brücke zur Esoterik, die uns erklärt, wie diese zwei scheinbaren Gegensätze einander angeglichen und erklärt werden können. Dank der wunderbaren und erstaunlichen Arbeit der Wissenschaftler und Spirituellen Lehrern, können wir nun diese Brücke betreten, um Dogmen und  die Gedanken des Getrennt-Seins hinter uns zu lasssen. "


Ich bin kein Wissenschaftler oder Physiker, aber ich möchte sehr gerne diese hier zitieren, vor allen Dingen, um das „Lesen in den Akasha-Chroniken“ aus der Ecke der Mystik, Esoterik, der Feen und Einhörner zu holen. (Nichts desto trotz glaube ich an die vorgenannten)

Dr. Ervin Laszlo, Prof.Dr.Dr. hc mult. :

Promoviert in Naturwissenschaften an der Pariser Sorbonne, Prof. für Philosophie, Systemwissenschaft und Zukunfsforschung.  Er hat sich ganz besonders der wissenschaftlichen Erforschung des Akasha-Feldes angenommen hat. Dr. Laszlo hat über 90 Bücher (z.B. der Akasha-Code) und 400 Essays geschrieben, war nominiert für den Nobel-Preis.

"Die Akasha Paradigmen sind ein neues Konzept für die fundamentale Natur der Realität. Dieses sagt aus, das es eine Dimension im Universum gibt, die alle Dinge miteinander verbindet. Es generiert und verbindet alle Dinge, und konseviert ihre Spuren. Das Akasha-Feld ist ein Netzwerk der Welt, eine Erinnerung an die Welt."

Er sagt weiterhin, dass die „Akasha ein universelles Feld des Bewusstseins“ ist. Es kann seiner Ansicht nach keine Evolution geben, wenn es nicht einen „Referenz-Punkt“ gibt, zu dem was gut funktioniert hat, oder eben nicht. Dieser Referenz-Punkt ist gespeichert in dem Gedächtnis des Universums.

Der Raum des Universums ist nicht leer, sondern erfüllt von Energie. Jeder Gedanke ist Energie. Körper materialisieren sich aus dieser Energie, und alles ist mit allem verbunden, auch durch Raum und Zeit. Es gibt hervorragende Literatur darüber, z.B. "Das Null-Punkt-Feld" von Lynn McTaggert. Die Quantenphysik geht von 11 Dimensionen aus. Als Mensch ist uns die 3te Dimension die geläufigste, wir, unsere Körper, ist immer im Hier und Jetzt. Die Gedanken spiegeln sich in der 4ten Dimension wider. In dieser Dimension kann man sich gedanklich schon auf Zeitreise begeben, sich in Vergangenheit und Zukunft bewegen.
In der 5ten Dimension ist unsere Seelen-Energie beheimatet, dort sind wir die spirituellen Wesen, die uns auch ausmachen. Hier ist die Dimension, die keine Zeit mehr kennt, alles passiert gleichzeitig und parallel, daher auch der Gedanke des Parallel-Universums. Hier findet sich auch das Weltengedächtnis, die Akasha-Chronik.